top of page

Patchwork-I Spy Quilt: Bunte Babydecke mit tollen Versteckspielen selbst gestalten


Ein neues Baby ist angekommen – und was liegt näher, als es mit einem kuscheligen Quilt willkommen zu heißen? Ein Babyquilt, der schnell genäht, hübsch und auch noch pädagogisch wertvoll ist, ist der „I spy-Quilt“.


Er ist nach dem Spiel „Ich seh' etwas, was du nicht siehst“ (engl. "I spy with my little eyes") benannt, weil es auf ihm ganz viele Dinge zu entdecken gibt, und somit die Neugier, die Wahrnehmung und auch der Spracherwerb des Kindes gefördert werden.

Man braucht dazu viele Bilder von Tieren und Dingen, also viele verschiedene Motivstoffe. Und damit es nicht zu teuer wird, tauscht man diese Quadrate am besten mit anderen Quilterinnen!


Meine Lieblingsversion des I spy quilts wird als Disappearing 9-Patch genäht und kann an einem Wochenende fertig werden. Hier erkläre ich dir, wie du am besten dabei vorgehst.


Vorüberlegungen und Vorbereitung zum I-spy-Quilt

1. Stoffe sammeln:

Da es ja immer wieder in der Verwandtschaft und Bekanntschaft Babys gibt, empfiehlt es sich, schon auf Vorrat Motivstoffe zu sammeln. Das können Stoffe mit größeren Motiven sein, aber auch kleingemusterte Stoffe mit z.B. lauter kleinen Gummistiefeln oder Käfern. Oft findet man auch in seiner „normalen Stoffsammlung“ oder bei Quiltfreundinnen geeignete Motive....

2. Motive zuschneiden:

Um mir Arbeit zu ersparen, habe ich ganz pragmatisch mein quadratisches 4“ Lineal als Schablone benutzt. (Alternativ kannst du 10 x10 cm schneiden.) Das ist eine gute Größe und die Diagonalen auf dem Lineal helfen dir, das Motiv zu zentrieren. Ich bin durch meinen Stoff-Fundus gegangen und habe von allen Motiven, die ich gefunden habe, gleich mehrere ausgeschnitten und auf verschiedene Stapel aufgeteilt. Damit hatte ich einen Stapel für meinen Quilt und noch 3 oder 4 andere zum Tauschen oder für das nächste Baby.

*** 3-Sterne-Tipp beim Zuschneiden:

Natürlich kann ich jeden Stoff erst in Streifen und dann in Quadrate schneiden – aber gerade bei größeren Motiven sieht das oft recht bescheiden aus, wenn z.B. nur noch eine halbe Katze auf dem Patch zu sehen ist. Hier lohnt es sich immer, ein Motiv auszusuchen, das Lineal zu zentrieren und dann das Motiv so auszuschneiden, dass es ganz ist und in der Mitte des Patchs sitzt!

4. Quiltgröße festlegen:

Damit das Kind lang Freude an seinem Quilt hat, nähe ich ihn lieber etwas größer. Mit 20 Nine-Patch-Blocks wird mein Quilt ca.100x130 cm groß. Dazu benötige ich 80 verschiedene Motive. Natürlich kannst du auch variieren und den Quilt größer oder kleiner machen.


5. Hintergrundstoff:


Da die Motivstoffe ja kunterbunt sind, sollte der Hintergrundstoff eher ruhig sein. Ein Uni oder ein falscher Uni (Stoff mit minimalem Kontrast) ist hier eine gute Wahl. Wenn du möchtest, kannst du auch im Hintergrund einen Kontraststoff einarbeiten, so entstehen nochmals kleine Karos, die den Quilt beleben. (Variante 2)


Variante 1 (ohne Kontraststoff) Variante 2 (mit Kontraststoff)


6. Randbiese:


Ich mache das Binding des Quilts gern aus dem Hintergrundstoff und nähe es zusammen mit einer schmalen bunten Biese an, um so die Farben der Bilder nochmal aufzugrefen. Ein Streifenstoff sieht da immer flott aus...





7. Vlies:

Für Babyquilts nehme ich gern ein etwas dickeres, weiches Vlies aus Polyester oder ein Polyester/Baumwollgemisch, da es ja öfter gewaschen werden muss. Wenn du ein reines Baumwollvlies benutzen möchtest, achte darauf, dass es beim Waschen nicht einläuft!


8. Rückseitenstoff: Was immer ich an Baumwollstoff in der passenden Größe zur Hand habe, gern natürlich mit Kindermotiven.


Materialliste für deinen I-spy-Quilt (ca. 100 x 130 cm)

  • 80 Stoffmotive 4 x 4" oder 10 x10cm

  • mindestens 2,20 - 2,50 m Hintergrundstoff

  • (für Variante 2 zusätzlich 30 cm Kontrast-Hintergrundstoff)

  • Vlies 110 x 150 cm

  • Rückseitenstoff 150 x 110 -120 cm

  • Streifenstoff für die Biese 1 Fat Quarter oder 20 x110cm

  • 1 Paket Farbfangtücher, die man mit der Waschanleitung ins Geschenk packt, wenn man seine Stoffe (wie ich) nicht vorwäscht.


Zum Schluss noch ein Tipp, wenn du mit anderen Quilterinnen Motive tauschst: Wenn du ein 10 cm großes Quadrat für deinen Quilt brauchst, dann bitte um ein 12 cm großes Quadrat - das gibt dir die Möglichkeit, das Patch nochmal nachzuschneiden und evtl. besser zu zentrieren. Und du musst dich nicht ärgern, weil ein schönes Motiv vielleicht doch nur 9,5 x 9,5 cm groß ist.

(Man glaubt gar nicht, wie unterschiedlich groß 10 cm sein können...)




Fortsetzung folgt!

Dann geht's ans Zuschneiden und Nähen.


Viel Spaß beim Sammeln deiner Motivstoffe wünscht dir

Jutta




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 則留言

評等為 0(最高為 5 顆星)。
暫無評等

新增評等

Das ist ja eine hübsche Idee! Ich wüsste sogar schon jemand, mit dem ich Motivstoffe tauschen könnte. Nur Babies sind in unserer Umgebung gerade rar. Muss ich auf Enkelinnen warten... Liebe Grüße, Gabi (made with Blümchen)

按讚
回覆

Hallo Gabi, es freut mich, dass dir die Idee gefällt. Und es müssen ja auch keine Kindermotive sein. Man kann auch andere Themenstoffe tauschen (Blumen/maritim/Sport.....) und evtl.den Quilt für einen Erwachsenen etwas größer nähen. 😉 Liebe Grüße Jutta

按讚
bottom of page