top of page

Faszinierende Entstehung eines Siddi (Kawandi) Quilts: Ein Blick auf Geschichte und Handwerkskunst

Aktualisiert: 5. Sept. 2023


Der Artikel beleuchtet die faszinierende Entstehung eines Siddi (auch Kawandi) Quilts und gibt Einblicke in die reiche Geschichte und die meisterhafte Handwerkskunst hinter diesem traditionellen Textilwerk.




Geschichte der Siddi


Die Siddi sind eine ethnische Minderheit, die ursprünglich aus Ostafrika stammt und in Indien lebt.

Sie wurden im Laufe der Geschichte von Sklavenhändlern verschleppt und in Indien als Sklaven verkauft.


Es gibt verschiedene Theorien darüber, wie die Siddi nach Indien gelangt sind, aber die am häufigsten akzeptierte Annahme ist, dass sie im 16. und 17. Jahrhundert aus Ostafrika, insbesondere aus dem heutigen Sudan und Somalia, von arabischen und portugiesischen Sklavenhändlern verschleppt wurden.

Sie wurden in verschiedenen Teilen Indiens eingesetzt, hauptsächlich als Soldaten, Arbeiter und Haussklaven. Während der britischen Kolonialzeit wurden viele Siddi als Soldaten in der Armee der East India Company rekrutiert. Sie waren auch in der Landwirtschaft, im Bergbau und in anderen Bereichen tätig.


Obwohl die Siddi in Indien leben, haben sie ihre afrikanischen Wurzeln und Kulturen bewahrt und pflegen sie weiterhin. Sie haben auch ihre eigene Sprache. Ihre Musik, Tänze und Folklore sind inspiriert von ihren afrikanischen Wurzeln.


Es gibt geschätzt 50.000 Siddi in Indien, überwiegend in den Bundesstaaten Gujarat und Karnataka. Obwohl sie in Indien seit Jahrhunderten ansässig sind, haben sie oft Schwierigkeiten, volle staatsbürgerliche Rechte zu erlangen und sind oft von Armut und Diskriminierung betroffen.


Es gibt jedoch auch Anstrengungen, die Kultur und Geschichte der Siddi zu erhalten und ihre Lebensbedingungen zu verbessern.



Die Herstellung von Siddi Quilts: Ein Einblick in die Techniken und Traditionen


Die Siddi Quilts werden oft von Hand genäht, und das Nähen ist eine traditionelle Fähigkeit, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Die Quilts bestehen aus mehreren Schichten Stoff, die zusammengenäht werden, um sich zu wärmen.


Die Stoffe werden in der Regel aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Hanf oder Jute hergestellt. Sie sind oft bunt und mit traditionellen Mustern bedruckt.


Für einen Siddi Quilt werden, wie für jeden anderen Quilt auch, die Stoffe ausgewählt und zugeschnitten.

Die Stoffstücke werden dann zusammengenäht und bilden die Basis des Quilts.

Danach wird die Oberseite des Quilts oft mit Stickereien oder Applikationen verziert.


Die Quilts haben oft traditionelle afrikanische Muster und Symbole, die auf die Wurzeln der Siddi-Gemeinschaft in Ostafrika hinweisen. Einige Quilts haben auch religiöse oder spirituelle Bedeutungen.


Es gibt auch einige Decken, die mit Patchwork-Technik hergestellt werden, indem kleine Stoffstücke zusammengenäht werden, um ein Muster oder eine Abbildung zu bilden.


Der Prozess des Nähens kann sehr zeitaufwendig sein und erfordert viel Geschick.


Aufgrund der Handarbeit und der Verwendung von natürlichen Materialien sind die Quilts in der Regel einzigartig und von hoher Qualität.


Sie werden oft von Frauen in der Gemeinschaft hergestellt und sind ein wichtiger Bestandteil ihrer Kultur und Traditionen.


Einige Projekte und Organisationen, setzen sich dafür ein, die Siddi Quilts und die Siddi-Kultur im Allgemeinen bekannter zu machen und die Frauen dabei zu unterstützen, ihre Quilts zu verkaufen und ihre Traditionen aufrechtzuerhalten.


Die Quilts sind somit eine wertvolle Erinnerung an die Geschichte und Kultur der Siddis.


______________________________________________________________________________________________________________


Handgenähte Patchworkkunst im Rampenlicht: Ute Hucks Siddi Quilt


Ich hatte mich bereits ausführlich mit Siddi Quilts befasst und einige Arbeiten im Internet bewundert.

Bei einem Treffen der Nibelungenquilter hatte ich das Glück, dass meine Patchworkfreundin Ute Huck gerade an einem Siddi Quilt arbeitete.

Als ich ihren handgenähten Siddi Quilt das erste Mal sah, war ich total begeistert.

Die Art und Weise, wie er entstanden ist und die Liebe zum Detail haben mir total gut gefallen.

Er ist nun fertig genäht und hier sind die Bilder.



Die Stoffstücke werden zuerst am Rand der Einlage aufgelegt. Man arbeitet sich in die Mitte vor.






Die letzten Stiche.



Der Quilt sieht auch von hinten super aus!




Die Entdeckung der Siddi Quilts hat mir gezeigt, wie bereichernd und vielseitig die Welt des Handnähens sein kann. Und herzlichen Dank, liebe Ute, dass ich das mit deinen tollen Bilder zeigen kann.


Anleitung:

Im Handnähen von Siddi Quilts bin ich kein Experte, daher ist das keine genaue Anleitung.

Die Links unten helfen dir bestimmt weiter, wenn du auch einen Siddi Quilt nähen magst.


Materialien vorbereiten:

  • Wähle bunte Stoffe in verschiedenen Farben und Mustern für den Quilt.

  • Stoffschere, Nadel und Faden.

  • Ev. Maßband und Schneiderkreide zum Markieren der Stoffe.


Schneiden der Stoffstücke:

  • Schneide die ausgewählten Stoffe in Quadrate oder Rechtecke. Die Größe hängt von deinen Vorlieben ab.


Nähen des Quilts von außen nach innen:

  • Beginne damit, die Außenkante deines Untergrundstoffes mit Stoffstücken zu belegen. Schlage die Kanten der Stoffe um, bevor du sie von Hand der Reihe nach aufnähst. So entsteht die äußere Kante des Quilts. Das Umschlagen verhindert, dass die Stoffe ausfransen und verleiht dem Quilt eine saubere und ordentliche Optik.

  • Arbeite dich allmählich nach innen vor, indem du weitere Stoffstücke hinzufügst und sie von Hand annähst. Achte darauf, dass die Stoffmuster und Farben harmonisch angeordnet sind, um das gewünschte Design zu erzielen.


Handnähen und Quilten:

  • Während du die Stoffstücke von Hand aufnähst, quiltest du gleichzeitig. Dadurch entsteht ein dekoratives Muster auf der Oberfläche des Quilts.



Fertigstellen des Quilts:

  • Überprüfe den Quilt auf lose Fäden oder Stellen, die noch verstärkt werden müssen.


Dadurch erhält dein Quilt nicht nur eine stabile Konstruktion, sondern auch eine wunderschöne handgemachte Optik.


Fazit:

Es ist wunderbar zu sehen, wie Quilts, wie zum Beispiel die faszinierenden Siddi Quilts, fast auf der ganzen Welt genäht werden.

Diese handgenähten Kunstwerke vereinen nicht nur verschiedene Kulturen und Traditionen, sondern auch Menschen, die ihre Leidenschaft für Handwerkskunst teilen.

Es ist inspirierend zu sehen, wie diese Quilts eine Brücke schlagen und zeigen, wie Kultur Menschen auf der ganzen Welt verbinden kann.



Ich wünsche dir viel Spaß beim Handnähen!

Kreative Grüße Birgit


___________________________________________________________________________________________________________



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page