top of page

Stoffdruck- so gehts

Aktualisiert: 4. Apr. 2023

Dich interessiert Stoffdruck und hast keine Ahnung, wie es geht?


Was brauchst du?


  • einen Druckarbeitsplatz

  • Stoffe

  • Stofffarbe

  • Acrylfarbe kannst du nutzen, wenn der Stoff nicht gewaschen werden soll.

  • Druckwerkzeuge oder Schablonen

  • Pinsel oder Farbroller



Druckarbeitsplatz

Du brauchst zum Drucken nicht viel Platz. Wenn du eine Styrodurplatte hast oder eine ähnliche mindestens 2 cm hohe, weiche Platte ist das prima. Darauf kannst du ein Moltontuch legen und das Ganze mit einer Folie abdecken. Die Stoffstücke, die du bedrucken willst, legst du auf und pinnst sie an den Ecken mit Stecknadeln fest.

So kannst du gut drucken, und der Stoff verrutscht nicht.


Stoffe

Du kannst alte, weiße Bettlaken nutzen oder weißen Stoff, um ihn zu bedrucken.

Ich habe meine alten Stoffschätzchen rausgeholt, um sie wieder vorzeigbar zu machen.



Stofffarbe

Stofffarbe bekommst du mittlerweile in vielen Geschäften. Du brauchst eigentlich nur die Grundfarben und kannst damit die fehlenden Farben mischen. Das macht viel Spaß und deine Ergebnisse sind wirklich nicht 08/15.


Druckwerkzeuge und Schablonen

Gehst du mit offenen Augen durch deine Küche, werden dir wahrscheinlich schon einige Druckwerkzeuge ins Auge fallen: Schwämme in verschiedenen Formen, Besteck, Obstschalen,Gemüsereste, Luftpolsterfolie usw.

Die hier genutzten Schablonen habe ich im "Action " gekauft. Sie sind aus Papier und haben sehr gut gehalten. Ich habe die Drucke mehrmals genutzt und sie sind ganz klar geworden.


 

Ich habe hier meine uralten Patchworkstoffe bedruckt.








Die Schablonen habe ich trocknen lassen und verwende sie immer wieder.





Kreative Grüße,

Birgit

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page